Menü

Startseite
Gästebuch
Archiv
Sternzeichen Fische
Designer
Über...
7 Tage
Beziehungsstufen
Schwul Chat Kontaktforum
Pageseite
Es gibt 4 Stufen der schwulen Beziehung:

1. DIE FICKBEKANNTEN
Dies sind flüchtige Bekannte, die sich irgendwo (meist im Internet) kennen gelernt haben und ab und zu zusammen ficken. Für eine tiefere Freundschaft reicht es nicht aus, da sie sich nicht gut genug leiden können bzw das soziale und/oder intellektuelle Umfeld es nicht hergibt. Aber wenn man eh gerade geil ist und der andere in Reichweite, reicht es für unkomplizierte, spontane Ficktreffen.

2. DIE FICKFREUNDE
Die Fickfreunde sind eine weit verbreitete Form des schwulen Soziallebens. Dies sind Freunde, sie meist einen ähnlichen Freundeskreis haben und sich seit längerem kennen. Entweder hat man sich bei einem Fickdate kennen gelernt oder man hat erst eine Freundschaft aufgebaut und hat dann irgendwann mal mit dem Ficken angefangen oder sporadisch mal gefickt. Ausschlaggebend ist, dass es eben nur "Freunde" sind, es besteht keine offizielle Beziehung, man ist weiterhin Single. Man verbringt halt nur Zeit miteinander, geht zusammen aus und fickt ab und zu mal. Im Allgemeinen hält so eine Fickfreundschaft 7 Jahre, da der gemeine Schwule im Schnitt alle 5-10 Jahre seinen Freundeskreis komplett austauscht.

3. DIE FICKBEZIEHUNG
Dies ist der Klassiker der schwulen Beziehungen. Immer wenn zwei Schwule verkünden, dass sie zusammen sind, trifft diese Stufe zu. Sex ist das Schmiermittel, was diese Beziehung am Laufen hält. Meist ficken die verpartnerten Schwulen am Anfang dieser Stufe für kurze Zeit nur exklusiv miteinander rum. Kurze Zeit später gehen die einzelnen Partner dann sexuell wieder eigene Wege. Meist heimlich, in manchen Fällen auch offiziell und mit dem Einverständnis des Partners.
Allgemein ist zu dieser Stufe zu sagen, dass für das Eingehen einer solchen Fickbeziehung keine Liebe benötigt wird, wie es oft behauptet wird. Die Partner lieben sich nicht, sie mögen sich höchstens und wünschen sich so sehr eine Beziehung (Beziehungssüchtig), dass sie sie eingehen, selbst wenn sie keine Liebe füreinander empfinden. Das Ganze wird dann schön selbstbetrügerisch als "Man kommt erst zusammen und Liebe entsteht später" verpackt... weil tief drin wissen diese Leute natürlich, dass sie gerade in einer Beziehung stecken und im Prinzip keine Liebe vorhanden ist. Somit wird Liebe geheuchelt, was viel schlimmer ist als alles andere.
Ein weiterer Punkt ist der soziale Aspekt. Man ist nicht alleine, man hat jemanden zum Präsentieren auf der nächsten Szenegayparty und die nächsten 2 oder 3 Sommerurlaube und Winter muss man nicht alleine im Bett verbringen...
Diese Stufe hält in der Regel bis zu 3,75 Jahre (maximal 5 Jahre), dann geht dieses auf Sex und Selbstbetrug aufgebaute Konstrukt in die Brüche.

4. Die LIEBESBEZIEHUNG
Diese Stufe gehört in das Reich der Mythen und Legenden. Mir ist kein Fall bekannt. Auch bei Heteros ist diese Stufe selten, aber vielleicht existent. Wobei man hier genauer nachprüfen müsste, ob die Selbstverarschungsquote bei den Heteros nciht einfach Höher ist.
Das Kennzeichen dieser Stufe ist zumindest, dass die Beziehung aus Liebe eingegangen wird und nicht aus simpler Sympathie, stumpfen sexuellen Trieben oder banaler Einsamkeit. (alles wie in Stufe 3)
Näheres kann man sich zu dieser Stufe sparen, da man ja auch keine Abhandlung über den Osterhasen schreiben braucht....


Gratis bloggen bei
myblog.de